Weltgeist in Zürich

Weltgeist in Zürich

Ereignisse, Schauplätze und Lichtgestalten zur Zeit der Aufklärung


Yves Baer, François Baer
Neu
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zürich um 1720: Die Stadt mausert sich vom kleinen Handelszentrum zum gesellschaftlichkulturellen Hotspot Europas. Die europäische Jeunesse dorée pilgert auf ihrer Grand Tour in die Limmatstadt, um Scheuchzer, Bodmer, Breitinger, Sulzer, Hirzel, Pestalozzi, Lavater und Füssli zu besuchen. An ihnen ist kein Vorbeikommen. Sie sind die bedeutenden Akteure der Zürcher Aufklärung und strahlen weit in die geistigen Hauptstädte Europas hinein. Auch in Winterthur und auf der Landschaft werden die neuen Ideen leidenschaftlich diskutiert – mit weitreichenden Folgen: In Winterthur entsteht 1778 die erste chemische Fabrik der Schweiz. Stäfa und andere Seegemeinden fordern in den 1790er-Jahren nach dem Vorbild der Französischen Revolution Gleichheit von Stadt und Land.

«Weltgeist in Zürich» ist ein Buch über eine Zeit des Auf- und Umbruchs in Zürich und Winterthur, mit allen kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten. Es richtet den Fokus auf die wichtigsten Akteure der Aufklärung, zeigt ihr Wirken in ganz Europa, reist mit den Zeitgenossen Füssli, Graff, Sulzer und Lips nach London, Dresden, Berlin und Weimar und besteigt mit Schinz den Üetliberg.

Details

Seitenanzahl: 300
Abbildungen: 300
Format 24 x 14.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-907291-73-3
Erscheinungsdatum 13.06.2022

««Weltgeist in Zürich» ist reich bebildert mit zeitgenössischen Abbildungen, Kunstwerken, Karten und Plänen, aber auch mit aktuellen Fotografien aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Damit wird das Buch zu einem attraktiven kulturhistorischen Führer.» Literatur und Kunst

«Die Autoren berichten über eine Zeit des Auf- und Umbruchs in Zürich und in Winterthur, mit allen kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten. Dabei werden auch die wichtigsten Akteure der Aufklärung und ihr Wirken in ganz Europa sichtbar.» Ruth Vuilleumier, Seniorweb.ch

«Ein wahrer Fundus an Anekdoten und Geschichten aus der goldenen Ära der Stadt präsentiert das Werk «Weltgeist in Zürich», das am 16. Juni in den Buchhandel kommt. Die beiden Autoren François G. Baer und Yves Baer rekonstruieren in ihrem schön gestalteten Band die Entwicklung Zürichs von der kleinen Handelsstadt zu einem gesellschaftlichen und kulturellen Hotspot Europas. Opulente, teils ganzseitige Gemälde, Illustrationen und Karten aus jener Zeit, aber auch aktuelle Fotografien aus dem 20. und 21. Jahrhundert in bester Druckqualität dargestellt, lassen das Athen an der Limmat auf 300 Seiten lebendig werden.» Isabella Seemann, Tagblatt der Stadt Zürich

Bevorstehende Veranstaltungen

WELTGEIST IN ZÜRICH, DER ENGE UND DER ZÜRCHER LITERATUR

Lesung mit Yves Baer, François G. Baer

Freitag, 7. Oktober 2022, 19.30 Uhr
Kafi Zytlos, Kirchgemeindehaus Enge, Bederstrasse 25, 8002 Zürich

Yves und François G. Baer nehmen Sie mit in die Enge des 18. Jahrhunderts, mit dem prächtigen Freigut auf der Brandschenke direkt vor der Stadt und dem Venedigli am nahen Seeufer, wo Kaufmannssöhne sich und die Serenissima feierten und einem heute verschwundenen Quartier in der Enge seinen Namen gaben. Die Autoren erzählen, wie Zürich im 18. Jahrhundert zu einem literarischen Hotspot in Europa wurde und bitten mit Goethe zum Bad im Zürichsee.

Eine Lesung des Zürcher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verbandes ZSV und der Vereinigung Autorinnen und Autoren der Ostschweiz

Eintritt frei – Kollekte

 

 

WELTGEIST IN ZÜRICH – RUNDGANG MIT FRANÇOIS G. BAER UND YVES BAER

Mittwoch, 26. Oktober 2022, 16:00-17:30
Lavaterhaus, St. Peterhofstatt 6, Zürich

François G. Baer und Yves Baer nehmen Sie mit in die Zeit des Aufbruchs in Zürich. Sie richten den Fokus auf Ereignisse und Akteure der Aufklärung, wie Bodmers Sprachstreit mit Gottsched oder Goethe zu Gast bei Lavater. Der Rundgang zeigt wichtige Stadtzürcher Schauplätze dieser bewegten Zeit und endet im Festivalzentrum Karl der Grosse.

Eintritt frei. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden.

 

 

«WELTGEIST IN ZÜRICH» – UND STÄFA

Freitag, 28. Oktober 2022, 19:30-20:30
Lesegesellschaft Stäfa, Museum zur Farb, Dorfstrasse 15, Stäfa

François G. Baer und Yves Baer nehmen Sie mit in die Zeit des geistigen Aufbruchs in Zürich. Sie richten den Fokus auf Ereignisse und Akteure der Aufklärung, wie Goethe bei Kunschtmeyer in Stäfa. Hier wird 1794 nach dem Vorbild der Französischen Revolution Gleichheit von Stadt und Land gefordert.

Eintritt frei, Kollekte. Keine Tickets, keine Reservation; Einlass, solange Platz vorhanden.

Zur Veranstaltung

Autor/in

Yves Baer (*1976) ist Publizist und Autor mehrerer Sachbücher und Kurzgeschichten. Seit 2019 ist er Präsident des Zürcher Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verbands ZSV.

 
François G. Baer (*1945) ist Grafiker und Buchgestalter. Seit 2002 konzipierte und publizierte er als Mitautor mehrere kulturhistorische Sachbücher.

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.