Das Ringen um die Freiheit

Das Ringen um die Freiheit

«Die Verfassung der Freiheit» nach 50 Jahren

Michael Wohlgemuth, Progress Fondation (Hg.)
Gerhard Schwarz
Lieferbar 48.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Friedrich August von Hayek gilt als einer der bedeutendsten liberalen Denker des 20. Jahrhunderts. Sein Hauptwerk «Die Verfassung der Freiheit» publizierte er 1960. Sechzehn Autoren setzen sich mit diesem Klassiker des Freiheitsdenkens auseinander. Aus verschiedenen Perspektiven werden grundlegende moral- und rechtsphilosophische Themen Hayeks diskutiert, aber auch aktuelle Bezüge etwa zur Europa-, Geld- oder Sozialpolitik hergestellt. Hayeks Werk macht Parallelen und Unterschiede zwischen dem klassischen Liberalismus und dem Konservatismus deutlich. Das Kapitel aus der «Verfassung der Freiheit»: «Warum ich kein Konservativer bin» ist im Buch ebenfalls enthalten. Es fordert den Leser heraus, seine eigene Position zu überprüfen.

Details

Seitenanzahl: 232
Format: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-712-9
Erscheinungsdatum: 01.06.2011

«Der Sammelband vermittelt denen, die Hayeks Werk noch nicht kennen, einen Einblick in die Themen und in die bleibende Aktualität seines Denkens. Diejenigen, die mit Hayek schon vertraut sind, werden in dem einen oder anderen Beitrag auf neue Aspekte hingewiesen.» Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. August 2011

«Man wird dem Band attestieren können, daß er in sehr engagierter Weise die Aktualität des Denkens von Hayek auf den Prüfstand stellt und so dazu auffordert, Hayek zu studieren. Denn erst auf der Grundlage eines solchen Studiums wird man eine angemessene Verständigung darüber erzielen können, welchen Wert Hayeks Denken für unsere Gegenwart haben kann.» Till Kinzel, Informationsmittel (IFB): digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft, IFB 19 (2011),3


Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Gerhard Schwarz (*1951), Dr. oec., studierte Ökonomie in St. Gallen, Great Barrington (Mass.) und Cambridge (Mass.). 1994–2010 war er Leiter der NZZ-Wirtschaftsredaktion, 2008–2010 stellvertretender Chefredaktor. Bis 2016 war er Direktor der Denkwerkstatt Avenir Suisse, seither ist er als Publizist und Präsident der Progress Foundation tätig.

Michael Wohlgemuth

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.