Die Schweiz als Sonderfall

Die Schweiz als Sonderfall

Grundlagen – Geschichte – Gestaltung


Paul Widmer
2. Auflage
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Schweiz ist, ob man es will oder nicht, ein Sonderfall. Mit ihrer direkten Demokratie, dem Föderalismus, der Neutralität und der Mehrsprachigkeit hat sie sich anders entwickelt als die umliegenden europäischen Staaten. Über die Jahrhunderte hat sich ein eigentümliches Staatswesen und eine eigene politische Denkart herangebildet. Die Schweizer politisieren offensichtlich anders. Behindert das die Bewältigung der Zukunft? Im Gegenteil, eine selbstbewusste Pflege der helvetischen politischen Kultur stärkt die Schweiz im globalisierten Wettkampf. Erstmals wird das Phänomen «Sonderfall Schweiz» gründlich untersucht. Der Autor analysiert Grundlagen und Begriff, stellt die Geschichte des Sonderfalls und die Reaktionen des Auslands dar, untersucht die zeitgenössischen Ausprägungen in der politischen Kultur und skizziert auch Chancen und Gefahren, die der Sonderfall für die Zukunft der Schweiz birgt.

Details

Seitenanzahl: 256
Format: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-495-1
Erscheinungsdatum: 28.10.2008

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Paul Widmer (*1949), Dr. phil., Dozent für Internationale Beziehungen an der Universität St. Gallen. Er studierte Geschichte und Philosophie in Zürich und Köln und trat 1977 in den diplomatischen Dienst der Schweiz ein. Nach Posten in New York und Washington leitete er von 1992 bis 1999 die Vertretung in Berlin, war dann Botschafter in Kroatien, Jordanien, beim Europarat in Strassburg und zuletzt beim Heiligen Stuhl. Er ist Verfasser mehrerer politischer und historischer Bücher.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.