Johann Caspar Lavater, Ausgewählte Werke, Band V

Johann Caspar Lavater, Ausgewählte Werke, Band V

Werke 1772–1781

Ursula Caflisch-Schnetzler (Hg.)
Lieferbar 122,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Band V der neuen Lavater-Edition versammelt sein «Taschenbüchlein für Dienstboten», «Verschiedene Schriften» und «Abraham und Isaak», alle entstanden in den Jahren 1772 bis 1781. Johann Caspar Lavater (1741–1801), Autor und ab 1769 Pfarrer in Zürich, war eine der schillerndsten Figuren seiner Zeit. Seine charismatische Persönlichkeit und seine zumeist der Aufklärung verpflichteten Werke machten Zürich in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zu einem geistigen Zentrum. Die auf 10 Bände angelegten Ausgewählten Werke in historisch-kritischer Edition (JCLW) veröffentlichen im Auftrag der Forschungsstiftung und des Herausgeberkreises Johann Caspar Lavater eine repräsentative Auswahl theologischer, philosophischpädagogischer, politischer und physiognomischer Schriften Lavaters.

Details

Seitenanzahl: 1086
Abbildungen: 8
Masse: 12.9 x 21.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-371-4
Erscheinungsdatum: 01.10.2018

Informationsmittel für Bibliotheken, Till Kinzel, 1.3.2019

«Dieser rundherum befriedigende Band sowie die übrigen Bände dieser Werkausgabe gehören zu den wichtigen Werkzeugen der Erforschung des 18. Jahrhunderts. Keine Bibliothek mit Sammlungsschwerpunkten zur Aufklärung, zur Theologie und zur deutschen Literatur der Zeit sollte auf die Anschaffung der Edition verzichten. Dies gilt insbesondere für Universitätsbibliotheken.» Zur ganzen Besprechung

«Die hervorragend edierte und kommentierte Neuausgabe seiner ausgewählten Werke zeigt, dass Lavater ein vielseitiger und faszinierender Intellektueller von europäischer Ausstrahlung war.» Manfred Papst, Bücher am Sonntag, 28. August 2011

«Text und Kommentar zeigen einmal mehr und eindrücklich das geistige Netzwerk, in das Lavater und seine Schriften einzuordnen sind.» Germanistik, 2011-Band 52-Heft 1-2

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Ursula Caflisch-Schnetzler (* 1960), Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Literaturkritik in Zürich. 1989 Promotion. Studienaufenthalt in den USA. Edition der historisch-kritischen Ausgabe der Werke Johann Caspar Lavaters. Kuratorin der Sammlung Johann Caspar Lavater und Delegierte der Forschungsstiftung JCL. Seit 2017 als wissenschaftliche Abteilungsleiterin an der UZH mit der Leitung von «Johann Caspar Lavater: Historisch-kritische Edition ausgewählter Briefwechsel» beauftragt.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.