Johann Jakob Rüttimann (1813–1876)

Johann Jakob Rüttimann (1813–1876)

Mitgestalter der Schweiz im Aufbruch


Riccardo Jagmetti
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Johann Jakob Rüttimann war kein lauter Macher, aber ein bedeutender Gestalter. Als Zeitgenosse und engster Mitarbeiter von Alfred Escher stand er zwar in dessen Schatten, aber er war weit mehr als sein juristischer Berater. Rüttimann war unmittelbar am Aufbau des Schweizer Bundesstaats beteiligt. In Zürich lehrte er an der Universität und an der ETH Privat- und Staatsrecht und war Justizdirektor. Als Tagsatzungsabgeordneter in Bern beriet er den Entwurf für die Bundesverfassung von 1848. Kurz darauf wurde er als Zürcher Vertreter in den ersten Ständerat gewählt. Der liberale Politiker gehörte zu den Gründern der Nordostbahn, der Kreditanstalt und der Rentenanstalt. Der Autor zeigt Rüttimann als Jurist, Politiker und Unternehmer und bettet ihn in seine Zeit ein.

Details

Seitenanzahl: 160
Abbildungen: 24
Format: 15.5 x 22.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-335-6
Erscheinungsdatum: 01.08.2018

«Es gelingt dem Autor ein Meisterstück. Anhand der Beschreibung des vielfältigen Wirkens von Rüttimann bringt er der Leserschaft das Wachsen und Werden des jungen Bundesstaates wie das sich Entfalten eines lebendigen Organismus nahe. Diese Entwicklung verlief zeitweise stürmisch, konfliktreich, für uns Heutige mit einer erstaunlichen Dynamik.» Judith Stamm, seniorweb.ch, 11.10.2018

«Wer die Vorgänge der Gründerzeit im 19. Jahrhundert auch jenseits des Alfred Escher-Denkmals auf dem Zürcher Bahnhofplatz etwas näher kennenlernen möchte, wird mit grossem Nutzen zur Biographie Rüttimanns greifen, zu den elegant geschriebenen 200 Seiten Riccardo Jagmettis.» Jürg Stüssi-Lauterburg, ASMZ, 2018-11

«Die Schweiz hat sich im 19. Jahrhundert in beeindruckender Dynamik grundlegend verändert: mit einer neuen Staatsorganisation, einer neuen Rechtsordnung, einem neuen Bildungssystem, neuen Infrastrukturen sowie mit der Industrialisierung und der Urbanisierung. Damit verbunden war ein tiefgreifender gesellschaftlicher Wandel. Darin war die Eidgenossenschaft kein europäischer Sonderfall, wohl aber beim Weg, den sie vor allem im politischen Bereich einschlug. Einer der qualifiziertesten Protagonisten, der in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft an vorderster Stelle die Entwicklung vorantrieb, ist heute leider weitgehend vergessen: Johann Jakob Rüttimann.» Riccardo Jagmetti, Neue Zürcher Zeitung, 26.10.2018

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Riccardo Jagmetti (* 1929), Dr. iur., arbeitete nach Studien in Zürich, Genf und Paris als Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter und später Professor für Rechtswissenschaften an der ETH Zürich. Er war während zwölf Jahren Mitglied des Zürcher Kantonsrats und ebenso lange des Ständerats. Danach Berater- und Gutachtertätigkeit. Der Autor lebt und arbeitet in Zürich.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.