Wie wir morgen leben

Wie wir morgen leben

Denkanstösse für das Zeitalter der Langlebigkeit

W.I.R.E., Think-Tank für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in Kooperation mit Swiss Life (Hg.)
Simone Achermann, Stephan Sigrist
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Es ist ein Fakt: Wir werden immer älter. In den nächsten 30 Jahren wird sich der Anteil der über 50-Jährigen weltweit verdoppeln. Dank medizinischer Erfolge leben wir aber nicht nur länger, sondern auch länger gesund. Dennoch wird die Alterung der Gesellschaft meist einseitig und emotional diskutiert. Selbstbestimmtheit im Alter wird chronischen Krankheiten und tieferer Produktion gegenübergestellt. Viele Entwürfe greifen zu kurz, denn sie analysieren nur die letzten Lebensphasen. Angesichts technologischer und medizinischer Fortschritte, voranschreitender Digitalisierung und neuer Wertehaltungen im Bezug aufs Alter eröffnet der Zugewinn an Lebenszeit aber ungeahnte Möglichkeiten in der Lebensführung. Das Buch zeigt neue Gestaltungsräume im Zeitalter des langen Lebens auf und gibt Denkanstösse zu Fragen wie: Was sind Alternativen zum herkömmlichen Lebensmodell? Welche neuen Märkte entstehen? Welche Art von Innovation ist gefordert, und welche Entwicklungen wollen wir fördern?

Details

Seitenanzahl: 200
Abbildungen: 80
Format: 17.5 x 24 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-259-5
Erscheinungsdatum: 04.04.2017

«Das aufwändig gestaltete Buch ist nach Meinung von getAbstract für Verantwortliche in Politik und Wirtschaft, aber auch für alle politisch Interessierten lesenswert.» getAbstract, 4. Januar 2018

«Denkanstösse für das Zeitalter der Langlebigkeit – erfrischend unkonventionelle Zukunftsentwürfe zum Leben des Einzelnen, der Familie und der Gesellschaft.» Maja Petzold, seniorweb.ch, 18. Oktober 2017

«Die besondere Stärke des Buches ist, dass Szenarien aufgeführt werden, die wir zuerst einmal ablehnen möchten, weil sie ungewohnt sind und uns aus der bequemen Komfortzone alter Denkweisen herausreissen.» Martin Zenhäusern, Walliser Bote, 5. Juli 2017

«In einem Forschungsprojekt haben sich der Think Tank W.I.R.E. und der Vorsorgeanbieter Swiss Life mit den Folgen der steigenden Lebenserwartung beschäftigt. Resultat davon ist das Buch «Wie wir morgen leben – Denkanstösse für das Zeitalter der Langlebigkeit » von Stephan Sigrist und Simone Achermann. Es präsentiert in 44 Szenarien, wie wir unser längeres Leben in Zukunft selbstbestimmt planen könnten, und dient als Entscheidungsgrundlage und Inspirationsquelle.» NZZ am Sonntag, 23. April 2017

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Simone Achermann (* 1977) beschäftigt sich mit Entwicklungen und Trends in Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur und ist verantwortlich für die Buchreihe ABSTRAKT des interdisziplinären Think-Tanks W.I.R.E. Davor hat sie mehrere Jahre als Kommunikationsberaterin gearbeitet. Sie ist Autorin und Herausgeberin diverser Publikationen.

Stephan Sigrist (* 1975), Gründer und Leiter von W.I.R.E., analysiert Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft und beschäftigt sich mit Trends im Gesundheitssystem und in den Life Sciences sowie mit Themen wie Digitalisierung, Urbanisierung oder neue Produktionsformen. Unternehmen und Institutionen in Politik und Wissenschaft berät er bei der Entwicklung von langfristigen Strategien und Innovationsprojekten.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.