Völkerrecht kompakt

Völkerrecht kompakt

Eine komplexe und für die Schweiz bedeutsame Materie kurz und verständlich erklärt

Daniel Högger, Cristina Verones (Hg.)
Lieferbar 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Presse und Politik konfrontieren uns täglich mit Begriffen wie «bewaffneter Konflikt», «internationale Verhandlung» oder «Menschenrechte». Alle haben sie mit Völkerrecht zu tun. Gerade für den Kleinstaat Schweiz ist das Völkerrecht unentbehrlich zur Bewältigung der zahlreichen, oft auch grenzüberschreitenden Herausforderungen unserer Welt, wie etwa der Klimawandel, die Flüchtlingskrise und die globale Wirtschaftsordnung. Das Völkerrecht ist also viel mehr als ein abstrakter Begriff. Aber was ist es genau? Woher kommt es? Was regelt es, und wie wird es durchgesetzt? Wer kann völkerrechtlich handeln? Diesem Buch gelingt es, diese und weitere Fragen zum Völkerrecht fachkundig zu beantworten und diese komplexe, uns alle betreffende Materie einfach und verständlich darzustellen.

Details

Seitenanzahl: 160
Abbildungen: 50
Format: 15 x 22 cm
Buch, Broschiert
ISBN: 978-3-03810-180-2
Erscheinungsdatum: 01.08.2016

«Högger/Verones informieren anschaulich und unterhaltsam über das Völkerrecht. Das Werk ist aktueller denn je. Das kurzweilige Buch eignet sich hervorragend als Informationsquelle im Hinblick auf die Volksabstimmung über die Selbstbestimmungsinitiative. Damit wir als aufgeklärte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Risiken und Nebenwirkungen der Initiative kennen und einen klugen Entscheid fällen.» Monika Rühl, Bilanz, 27. August 2018

«Daniel Högger und Cristina Verones gelingt es, ein sperriges und abstraktes Thema auf einfache und verständliche Weise auch Nichtjuristen nahezubringen. Dank zahlreicher lebensnaher Beispiele stellt sich beim Lesen so mancher Aha-Effekt ein.» getAbstract, 13. März 2017

«Gerade für die Schweiz als Kleinstaat ist es essenziell, in einem internationalen Kontext agieren zu können, in welchem das Völkerrecht und nicht das Recht des Stärkeren bestimmt. Die Schweiz und das Völkerrecht sind keine Gegensätze, sondern, im Gegenteil, untrennbar miteinander verbunden.» Gastbeitrag von Christian Verones im EDA-Bulletin 2016/6

«Wir sprechen zwar täglich über Menschenrechte und hören von ‹bewaffneten Konflikten› und ‹internationalen Verhandlungen›. Doch wer weiss schon, was dahintersteckt? Diese Wissenslücke wird mit ‹Völkerrecht kompakt› geschlossen, einem auch für Laien verständlichen Buch, das die verschiedenen Dimensionen dieses sehr komplexen Themas ausleuchtet.» Philipp Löpfe, watson.ch, 9. Oktober 2016

«Systematisch, sachlich, präzis kommt das kleine Lehrbuch daher. Zugleich aber wohltuend flüssig geschrieben, anschaulich, ja überraschend unterhaltsam.» Rudolf Wyder, sga-aspe.ch, Oktober 2016

«Foraus hat das Streitthema zum Anlass genommen, um mit einer neuen Publikation nüchtern und sachlich über das Völkerrecht zu informieren. Obschon die Denkfabrik zum Lager der Völkerrechtsfreunde zählt, kommt die Publikation politisch neutral daher. Das Buch erwähnt am Rande auch die umstrittene Frage, wie mit völkerrechtswidrigen Volksinitiativen zu verfahren ist. Doch auch hier geben sich die Autoren zurückhaltend und predigen nicht von der Kanzel herab.» Katharina Fontana, Neue Zürcher Zeitung, 4. Oktober 2016   

«Das Verhältnis des Völkerrechts zum Landesrecht steht in der Schweiz auf der politischen Agenda und deshalb in intensiver Diskussion. Da ist es nichts weniger als hilfreich und nützlich, einmal auf wenigen Seiten allgemeinverständlich erklärt zu bekommen, was unter diesem Völkerrecht zu verstehen ist. Ein leicht lesbares und lesenswertes Buch im besten Sinne des Wortes.» Richard Clavadetscher, St. Galler Tagblatt, 6. September 2016

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Daniel Högger ist Senior Policy Fellow «Global Governance» beim Thinktank foraus – Forum Aussenpolitik sowie Lehrbeauftragter an der Universität Basel. Er studierte in Zürich, Birmingham und Den Haag und promovierte an der Universität Basel zur Entwicklung der Staatenanerkennung im Völkerrecht.

Cristina Verones ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im EDA. Sie studierte Völkerrecht und Internationale Beziehungen in Genf und Leiden. Während ihres Doktorats in Umweltvölkerrecht am Graduate Institute (Genf) verbrachte sie ein Jahr als Gastforscherin an der Georgetown University (Washington DC).

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.