Reformbedürftige Volksinitiative

Reformbedürftige Volksinitiative

Verbesserungsvorschläge und Gegenargumente


Georg Kreis
Lieferbar 22.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Muss das 1891 eingeführte Mitspracherecht des Volkes mit zusätzlichen Bestimmungen versehen werden? Sind die Verfassungsgrundsätze durch populistische Volksbegehren gefährdet? Seit einiger Zeit wird in öffentlichen Diskussionen eine Revision des Initiativrechts gefordert und es werden Massnahmen erörtert, die der Vielzahl der Volksinitiativen entgegenwirken und insbesondere die Konflikte mit bestehenden Verfassungsbestimmungen vermeiden. Auch die Staatspolitische Kommission des Ständerats hat sich eingehend mit dem heissen Eisen befasst und im August 2015 fünf Reformvorschläge unterbreitet. Der aktuelle Band in der Reihe «Die neue Polis» umfasst acht Beiträge, in denen ausgewiesene Experten und Expertinnen aus historischer, politischer und vor allem aus juristischer Sicht die sich stellenden Fragen diskutieren.

Mit Beiträgen von Andreas Auer, Christine Egerszegi- Obrist, Astrid Epiney, Andreas Gross, Georg Kreis, Giusep Nay, Lukas Rühli, Daniel Thürer.

Details

Seitenanzahl: 160
Info:4 Grafiken. Format: 13 x 21 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-155-0
Erscheinungsdatum: 18.02.2016

«Der Herausgeber Georg Kreis hat die momentan kritischen Themen beleuchten lassen, wie sie hier angerissen sind: Widersprüche zu Menschenrechten, zum Völkerrecht, zu bisherigen Verfassungsbestimmungen durch immer neue Verfassungsbestimmungen. Doch sind die in diesem Buch angeführten Vorschläge wie Ausweitung der Volksinitiative auch auf einfache gesetzliche Regelungen, Klärung von Widersprüchen durch das Bundesgericht und im Widerspiel Erhöhung des Quorums sehr lösungsorientiert.» Günther Hagen, Kultur-Zeitschrift (Dornbirn), 1. März 2017

«In der Vergangenheit wurde eine ganze Reihe von Lösungen vorgeschlagen, um Konflikte zwischen  Volksinitiativen und anderen Rechtsnormen aufzulösen. In einem neuen Buch befassen sich Juristen und Politiker mit einigen dieser Vorschläge und stossen die Diskussion damit von neuem an.» Lukas Leuzinger, Neue Luzerner Zeitung, 19. Februar 2016

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Georg Kreis, Dr. phil., em. Professor für Neuere Allgemeine und Schweizer Geschichte an der Universität Basel und ehemaliger Direktor des interdisziplinären Europainstituts Basel. Herausgeber der Reihe «Die neue Polis». Georg Kreis hat sich schon mehrfach mit Verfassungsfragen beschäftigt, unter anderem 2009 im «Polis»-Band «Erprobt und entwicklungsfähig» zum zehnjährigen Bestehen der aktuellen Bundesverfassung.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.