Schnee, Sonne und Stars

Schnee, Sonne und Stars

Wie der Wintertourismus von St. Moritz aus die Alpen erobert hat


Michael Lütscher
Sonderpreis
Lieferbar 88.00 CHF 59.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die winterlichen Berge sind ein riesiges Freizeitparadies. Hochmoderne Bergbahnen und Lifte befördern jeden Tag Tausende Wintersportler auf die Gipfel. Der alpine Wintersport ist eine wichtige Wirtschaftsbranche und ein Element schweizerischer Identifikation. Die Geschichte beginnt im Winter 1864/65, als St. Moritz und Davos als erste Orte in den Alpen Wintergäste beherbergen. Die Suche nach gesunder Bergluft ist es, die vorab Deutsche und Engländer in die noch unerschlossenen Berge zieht. Ihre Abenteuerlust und der einheimische Unternehmergeist prägen die Entwicklung des jungen Wintertourismus, der bald viele andere Orte und benachbarte Länder erfasst. Zu nächst ein Tummelplatz der Reichen und Schönen, wird der Wintersport zur Volksbewegung. Mit diesem Buch wird diese grosse Geschichte erstmals zusammenhängend und reich illustriert erzählt.

Mit Beiträgen von Ursula Bauer, Peter Jegen, Adi Kälin, Max Keller, Christof Kübler, Roland Küng, Sepp Renggli.

Details

Seitenanzahl: 272
Abbildungen: 263
Format: 22 x 30 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-040-9
Erscheinungsdatum: 28.11.2014

«Relevons encore que l’ouvrage livré est d’une très belle facture, richement illustré, mais nullement limité dans l’appareil critique.» Laurent Tissot, Schweizerische Zeitschrift für Geschichte (SZG), 2019-1

«Gründlich, unterhaltsam und mit vielen historischen Fotos.» Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31. Dezember 2015

«Vor 150 Jahren reisten ein paar Deutsche und Engländer im Winter nach St.Moritz und Davos – die gesunde Bergluft lockte sie. Und mit ihnen beginnt die Geschichte des Wintertourismus in den Bündner Bergen, die im Buch ‹Schnee, Sonne und Stars› reich illustriert erzählt wird.» annabelle, 25. Februar 2015

«Lütscher belässt es in seinem Buch nicht mit einer Rückschau, sondern erörtert mit dem Trendforscher David Bosshart auch die Zukunftschancen des Schweizer Wintertourismus.» Andreas Zurbriggen, Walliser Bote, 19. Februar 2015

«Im Winter 1864/65 beginnt in den Bündner Bergen die Geschichte des Wintertourismus. Es ist das Versprechen gesunder Bergluft, das Touristen aus England und Deutschland nach St. Moritz und Davos bringt.» Im Gespräch mit dem «Regionaljournal Graubünden» von Radio SRF 1 zeichnet der Autor und Journalist Lütscher diese Entwicklung.» SRF Regionaljournal Graubünden, 7. Januar 2015

«150 Jahre Snociety. Lütscher zeichnet in seinem Buch nach, wie der Wintertourismus von St. Moritz aus die Alpen erobert hat. Dafür hat der Journalist mit Zeitzeugen gesprochen, historische Fotos bebildern das Werk.» Tina Bremer, Bolero, Winter 14/15

«Das grossformatige, mit tollem Bildmaterial ausgestattete Buch fördert Überraschendes zutage. Etwa, dass Les Avants oberhalb von Montreux die erste Winterstation der Romandie war. Grindelwald und das Berner Oberland, die Waadtländer Höhen, die Zentralschweiz und schliesslich das Wallis folgten. Das lässt sich nun alles nachlesen und anschauen. Da und dort wird eine Kurve nicht ganz rund gefahren, ein paar Absitzer sind auch nicht zu vermeiden. Trotzdem: Ein sonniges Buch zu 150 Jahre Winter-Tourismus.» Daniel Anker, bergliteratur.ch, 27. Dezember 2014

«Eine prall gefüllte Fundgrube, Bilder- und Gschichtechischte, die man sich ganz gemütlich zu Hause, ohne steif gefrorene Finger, zu Gemüte führen kann.» Zeitlupe, 24. November 2014

«St. Moritz ist das Hollywood der Alpen. Wieso, zeigt ein neuer Bildband.» Blick am Abend, 29. Oktober 2014

«Les Alpes, une conquête anglaise. La fascination des élites anglaises pour la montagne et leur goût pour le sport ont placé la Suisse sur la carte de la jet-set. Depuis l’invention des sports d’hiver, la Suisse est le terrain de jeu préféré des personnalités du monde entier. Un livre retrace ce mariage de saison.» Laurent Favre, L'Illustré, 29. Oktober 2014

«Der Winter 1864/65 markiert den Anfang des Wintertourismus. Dessen Entwicklung von den ersten lungenkranken Gästen bis zur Gefahr der Verschandelung der Bergwelt analysiert der Journalist Michael Lütscher in einem Buch.» Beda Hanimann, St. Galler Tagblatt, 28. Oktober 2014

«Hervorragend recherchiert, unterhaltsam geschrieben: Das Buch des Journalisten Lütscher ist ein erhellendes Buch für graue Winterabende, mit 236 Illustrationen.» Sonja Hüsler, Tele, 18. Oktober 2014

«Auf rund 270 Seiten hat der Autor Michael Lütscher im Buch ‹Schnee, Sonne und Stars› die Geschichte des Wintertourismus in St. Moritz, aber auch im übrigen Alpenraum beleuchtet.» Bündner Tagblatt, 26. September 2014

«Das im NZZ-Verlag erschienene Buch schildert auf 272 reich bebilderten Seiten erstmals die Geschichte von 150 Jahren Wintertourismus.» Südostschweiz, 26. September 2014

«Als die Schweiz den Winter erfand. Ein gewichtiger Bildband zum Thema.» Ruth Spitzenpfeil, Neue Zürcher Zeitung, 26. September 2014

«Vor 150 Jahren wurde der Wintertourismus in der Schweiz erfunden. Autor Michael Lütscher auf den Spuren von Engländern, Lungenkranken und einem Australier auf dem Bauch.» Sonntagszeitung, 21. September 2014

«Prägend waren vor allem die glamourösen 1960er Jahre, als in St. Moritz und Gstaad die 'Snociety' die Pisten erorberte.» NZZ am Sonntag, 21. September 2014

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Michael Lütscher (* 1962), seit 1982 Journalist, u. a. als Redaktor für Hintergrundthemen, Porträts und Reportagen bei der Wirtschaftszeitung «Cash» und der «Sonntags- Zeitung». Seit einigen Jahren selbstständig. Zahlreiche Publikationen.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.