Der Uhrenpatron und das Ende einer Ära

Der Uhrenpatron und das Ende einer Ära

Rudolf Schild-Comtesse, Eterna und ETA und die schweizerische Uhrenindustrie


Bettina Hahnloser
Lieferbar 45.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Er galt als einer der mächtigsten Männer in der Schweizer Uhrenindustrie seiner Zeit: Gefürchtet von Gegnern, respektiert von Geschäftspartnern, geachtet von Angestellten, angetrieben von der Schmach des sozialen Abstiegs in der Kindheit und ausgestattet mit einem untrüglichen Sinn für talentierte Mitarbeiter, führte Rudolf Schild-Comtesse seine Grenchner Firmen ETA und Eterna mit eiserner Hand zum Erfolg. Als Mitglied zahlreicher Organisationen beeinflusste er in den 1950er-und 1960er-Jahren die Geschichte der Uhrenbranche und jene seiner Heimatstadt. Heute das Standbein der Swatch Group, trug die florierende ETA die Uhrenindustrie durch die Krise der 1970er-Jahre. Anhand bisher unveröffentlichten Archivmaterials zeichnet Bettina Hahnloser Leben und Werk eines Uhrenpatrons alter Schule nach und wirft einen Blick auf die Geschichte der Branche und deren folgenschweren Befreiung aus dem «mittelalterlichen Kettenpanzer» eines in der Schweizer Wirtschaftsgeschichte einmaligen Kartellgebäudes.

Details

Seitenanzahl: 344
Abbildungen: 75
Format: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-026-3
Erscheinungsdatum: 22.09.2015

«Das Buch ist spannend geschrieben, reich illustriert und wird abgerundet durch Chronologie, Stammbäume, Organigramm, Kurzbiografien wichtiger Persönlichkeiten, Glossar und Personenverzeichnis. Dies alles ermöglicht es, sich im «Dschungel» der Familienverhältnisse und Konstrukte der Uhrenindustrie zurechtzufinden und ist so auch für nicht ausgesprochene Kenner der Szene lesenswert.» André Weyermann, Solothurner Zeitung, 19. Dezember 2015

«Dass die Autorin leichtfüssig schreibt, werden die Leserinnen und Leser dankbar begrüssen. Hahnlosers Verdienst ist nicht zuletzt, dass sie den Nichteingeweihten einen Überblick verschafft über die komplizierte Gliederung der Uhrenindustrie und dass eine Reihe von Persönlichkeiten aus der Branche bleibende Konturen erhalten.» Ignaz Miller, Neue Zürcher Zeitung, 2. Dezember 2015

«Die frühere ‹Bund›-Wirtschaftsredaktorin Bettina Hahnloser verbindet die Geschichte der Uhrenindustrie mit ihrer Familiengeschichte: Im Buch ‹Der Uhrenpatron und das Ende einer Ära› schildert sie das Wirken und Wesen ihres Grossvaters Rudolf Schild-Comtesse, der die Geschicke der Uhrenfirmen Eterna und ETA in Grenchen während vier Jahrzehnten prägte. ‹Die Zeit› bezeichnete ihn einst als einen der mächtigsten Männer der Schweizer Uhrenindustrie.» Hans Galli, Der Bund, 10. November 2015

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Bettina Hahnloser studierte Nationalökonomie an der Universität Bern. Von 1989 bis 1998 war sie Redaktorin und Auslandkorrespondentin in Moskau für die Tageszeitung «Der Bund». Danach arbeitete sie als Medienbeauftragte in der Bundesverwaltung Bern. Heute betreibt sie ein Büro für Mediation und Kommunikation in Bern.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.