Liberalismus oder Staatsintervention

Liberalismus oder Staatsintervention

Die Geschichte der Versorgungspolitik im Schweizer Bundesstaat


Maurice Cottier
Lieferbar 40.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Eine sichere und ausreichende Versorgung von Bevölkerung und Wirtschaft mit lebenswichtigen Gütern und Dienstleistungen gehört zu den grundlegenden Herausforderungen eines jeden Staates. Diese Aufgabe hat der moderne Bundesstaat in der Zeit seines Bestehens mit unterschiedlichen Konzepten zu erfüllen versucht. Erstmals werden die historischen Stationen der schweizerischen Versorgungspolitik von 1848 bis in die heutige Zeit umfassend nachgezeichnet und in den Kontext der allgemeinen Schweizer Geschichte gestellt. Die Versorgungspolitik wird dabei kultur- und ideengeschichtlich im Spiegel der Wirtschaftspolitik reflektiert.

Details

Seitenanzahl: 216
Abbildungen: 28
Format: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-900-0
Erscheinungsdatum: 01.09.2014

«Das Buch führt den Forschungsstand der Versorgungspolitik der Schweiz seit 1848 in einer spannend zu lesenden Geschichte zusammen. Es verdeutlicht, wie sich die Versorgungspolitik im Laufe der Zeit verändert und eine Vielzahl von nationalen und internationalen Faktoren umfasst, die miteinander in Wechselwirkung stehen. Die Interpretation der Versorgung auf Bundesebene anhand der wirtschaftlichen Paradigmen bietet interessante Erklärungen und zeigt wichtige Strukturen auf.» Ismael Albertin, Berner Zeitschrift für Geschichte, 2016/1

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Maurice Cottier (* 1981), Historiker. Von 2010 bis 2011 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement tätig, seit September 2012 ist er Doktorand am Historischen Institut der Universität Bern und schreibt seine Doktorarbeit im Rahmen des SNF-Forschungsprojekts «Fatale Gewalt im urbanen Raum: Bern 1850–1930».

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.