Ist der Föderalismus an der Zersiedelung schuld?

Ist der Föderalismus an der Zersiedelung schuld?

Pilotstudie und Thesen

Rudolf Muggli, René L Frey (Hg.)
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Diese Studie untersucht in einem interdisziplinären Ansatz, ob die schweizerische Form von Föderalismus und direkter Demokratie die Zersiedelung fördert. Der Jurist und Raumplanungsexperte Rudolf Muggli stellt die Zersiedelung in einen staatspolitischen Kontext. Er wägt Chancen und Risiken des Föderalismus und des demokratischen Systems gegeneinander ab. Nachholbedarf ortet er bei der rechtsstaatlichen Kontrolle in der Raumplanung. Die Studie schliesst mit Vorschlägen für konkrete, praktische Massnahmen gegen die Zersiedelung. Ein Expertenkreis von namhaften Juristen, Politologen und Volkswirtschaftlern erarbeitete ergänzende Thesen, die von Prof. Dr. René L. Frey redigiert wurden. So wird die Studie zu einer lohnenswerten Lektüre für Praktiker in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit.

Details

Seitenanzahl: 168
Abbildungen: 26
Buch, Broschiert
ISBN: 978-3-03823-897-3
Erscheinungsdatum: 01.06.2014

«Dieses kluge und verständlich geschriebene Büchlein ist das Ergebnis einer Pilotstudie. Sie gibt wertvolle Denkanstösse und zeigt Forschungs- wie Handlungsbedarf auf.» Daniela Pauli, ornis, August 2014

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Rudolf Muggli, Fürsprecher und Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht, war während 14 Jahren Direktor der Vereinigung für Landesplanung VLP-ASPAN.

René L. Frey war bis 2004 Ordinarius für Nationalökonomie an der Universität Basel. Er leitet das CREMA Center for Research in Economics, Management and the Arts.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.