Regulierung in der Krise

Regulierung in der Krise

Schweizerische Bankenregulierung und Finanzkrise – ökonomische Lagebeurteilung und kritische Synopsis


Markus Staub
Lieferbar 32,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Im Zusammenhang mit der jüngsten Finanzkrise haben verschiedene Bereiche der schweizerischen Bankenregulierung tief greifende Änderungen und Verschärfungen erfahren. Der Autor gibt in kompakter Form einen Überblick über relevante Neuerungen und getroffene Massnahmen, und zwar mit explizitem Bezug auf die institutionelle Ausgangslage auf dem Finanzplatz Schweiz. Schwerpunkte sind Eigenkapital- und Liquiditätsregulierung, das «Too big to fail»-Paket sowie die Regulierung zur Verbesserung der Systemstabilität. Die Darstellung erfolgt aus einer ökonomisch fundierten Perspektive, wobei bewusst ein hoher Bezug zur regulatorischen und regulierungspolitischen Praxis angestrebt wird. Der Autor nimmt eine Lagebeurteilung aktueller Probleme und Herausforderungen vor und diskutiert Leitlinien für die zukünftige Ausgestaltung der Bankenregulierung. Sowohl geeignet für Studierende der Wirtschaftswissenschaften als auch für eine interessierte Öffentlichkeit.

Details

Seitenanzahl: 132
Masse: 15 x 22 cm
Buch, Broschiert
ISBN: 978-3-03823-896-6
Erscheinungsdatum: 01.03.2014

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Markus Staub hat an der Universität Basel Wirtschaftswissenschaften studiert und zum Thema Systemrisiko promoviert. Er ist Lehrbeauftragter für Banken- und Finanzmarktregulierung an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Ausserdem ist er Mitglied der Direktion der Schweizerischen Bankiervereinigung, wo er den Bereich Bankenpolitik und Bankenregulierung leitet.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.