Über Schulden und Überschuldung

Über Schulden und Überschuldung

Warum die Politik versagt


Silvio Borner
Lieferbar 34.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Schulden sind das zentrale Problem in der heutigen Gesellschaft. Nach einem allgemeinen Überblick über Finanz- und Schuldenkrisen geht Silvio Borner auf die Verschuldung der privaten Haushalte und Unternehmen ein. Private Schulden sind in der Regel kein volkswirtschaftliches Problem, weil die Entscheidungsträger auch die Konsequenzen tragen – staatliche Schulden in einer Demokratie hingegen schon. Der Grund liegt zum einen in der kollektiven Entscheidung über das Budget, zum andern in dessen gemeinschaftlichen Charakter. Kollektive sind keine haftenden Einheiten, und gemeinschaftliches Gut wird übernutzt, weil die individuellen Anreize fehlen. Die einzige Sicherheit öffentlicher Schulden ist der zwangsbewehrte Zugriff auf die Steuerzahler. Die Analyse zeigt, weshalb die Schweiz diesbezüglich besser dasteht als das Euroland. Zum Schluss werden institutionelle Mechanismen vorgestellt, die Wege aus der politikbedingten Schuldenfalle aufzeigen.

Details

Seitenanzahl: 140
Info:27 Grafiken. Format: 15 x 22 cm
Buch, Broschiert
ISBN: 978-3-03823-891-1
Erscheinungsdatum: 01.01.2014

«Bücher zur Finanz- und Schuldenkrise gibt es mittlerweile genug. Der Mehrwert des neu erschienenen Werks von Silvio Borner liegt darin, dass es eine Analyse der tiefer liegenden Ursachen der Krise liefert.» Michael Ferber, Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 2014

«Schulden sind die Steuern von morgen». Interview von Silvio Borner mit Dieter Bachmann, Basler Zeitung, 14. Januar 2014

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Silvio Borner (* 1941), Studium in St. Gallen und Yale (USA), 1974–1978, Professor für Nationalökonomie in St. Gallen, seit 1978 in Basel. Gastprofessuren in Stanford, Vancouver, Buenos Aires und Sydney. Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Aufsätze und Monografien. Der breiten Öffentlichkeit ist er vor allem als wirtschaftspolitischer Publizist bekannt.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.