Healthy Economy

Healthy Economy

Neue Denkformen für eine gesunde Wirtschaft


Thomas Mattig
Lieferbar 48,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wie beeinflusst die Wirtschaft die Gesundheit? Wie wirken sich das persönliche Verhalten und die Arbeitsverhältnisse aus? Was muss sich in unserer Wirtschaft ändern? Was können die Unternehmen tun, was die Angestellten? Das Gesundheitswesen ist heute auf die Symptombekämpfung fokussiert. Immer mehr Mittel fliessen in die Krankheitsbekämpfung, ohne dass die Krankheitslast in der Bevölkerung abnimmt. Auch die Ökonomie befindet sich in der Krise. Im Dilemma zwischen Wachstumszwang und begrenzten Ressourcen tut sie sich schwer mit zukunftsfähigen Wohlstandsperspektiven. Es zeichnen sich jedoch Ansätze ab, wie wirtschaftliche und gesundheitliche Ziele in Übereinstimmung gebracht werden können. In Reportagen und Interviews mit Ökonomen, Finanzfachleuten und Praktikern kommen auch unorthodoxe Ideen zur Sprache. Handlungsanweisungen und Empfehlungen runden diesen zukunftsgerichteten Reader ab.

Details

Seitenanzahl: 152
Info:36 Grafiken. Masse: 17 x 24 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-883-6
Erscheinungsdatum: 01.04.2014

«Praktiker finden in dem Buch eine Reihe von Ideen, die sich im Unternehmen zum Wohl der Mitarbeitenden – und demzufolge auch der Firma – umsetzen lassen. Die sehr anschaulich aufbereiteten Beispiele stammen vor allem aus der Schweiz, lassen sich aber durchaus auch auf andere Länder übertragen. Das Buch ist allen zu empfehlen, die in Unternehmen und Politik für Gesundheit verantwortlich sind.» Organisator, Magazin für KMU, 6. Februar 2015

«In seinem spannenden Buch leitet Thomas Mattig mit vielen Kronzeugen und Beispielen eine tiefschürfende Erkenntnis her: Man sollte die Gesundheit des Menschen genauso wenig den Medizinern allein überlassen wie die Wirtschaft den Ökonomen.» Maja Wyss, Bilanz, 19. September 2014

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Thomas Mattig, Dr. iur., Direktor von Gesundheitsförderung Schweiz und Lehrbeauftragter an der Medizinischen Fakultät der Universität Genf. Zuvor war er in leitender Stellung in der Versicherungswirtschaft tätig. Nach der Promotion erwarb er ein Managementdiplom an der Universität St. Gallen und absolvierte einen Masterstudiengang in Public Health.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.