Energiestrategie 2050 – das Eis ist dünn

Energiestrategie 2050 – das Eis ist dünn

Die Schweiz und Deutschland auf neuen Wegen


Jens Lundsgaard-Hansen
Sonderpreis
Lieferbar 42,00 CHF 19,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Nuklearkatastrophe von Fukushima sowie die Wahlkämpfe in Deutschland und in der Schweiz sorgten 2011 für einen Stimmungswechsel bei der Energiepolitik. Beide Länder beschlossen innerhalb weniger Wochen den Ausstieg aus der Kernenergie und eine sehr ehrgeizige Klimapolitik. Noch nicht geklärt ist allerdings, mit welchen Massnahmen diese Ziele erreicht werden sollen. Ebenso wenig ist ernsthaft darüber diskutiert worden, welche Folgen diese Absichten tatsächlich haben werden. Der Autor zeichnet nach, wie es nach Fukushima zu dieser politischen Kehrtwende kam, ob und wie die neuen Strategien in die globale Klima- und in die europäische Energiepolitik passen und was diese neue Politik tatsächlich beinhaltet. Und vor allem: wie Staat und Politik die Bevölkerung und Wirtschaft für diese neue Welt gewinnen wollen. Ab Herbst 2013 wird das Schweizer Parlament über die Vorlage beraten. Später wird das Volk zu Wort kommen. Höchste Zeit, sich mit der Thematik zu befassen.

Details

Seitenanzahl: 275
Masse: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-857-7
Erscheinungsdatum: 01.09.2013

«Seine Befürchtung, dass die Klimapolitik der Energiepolitik untergeordnet wird, ist nicht unbegründet. Zugespitzt könnte man den bisherigen Verlauf der Energiewende in Deutschland mit «Sonne, Wind und Kohle» umschreiben: Zwar wurden mehrere AKW abgeschaltet, und der Atomstrom wurde durch erneuerbare Energien ersetzt, aber der Anteil des Kohlestroms ist weiterhin hoch – im vergangenen Jahr ist er sogar gestiegen. […] Das Buch von Lundsgaard-Hansen liefert viele Hintergrundinformationen zur Energiewende in der EU und in der Schweiz. Über weite Strecken überzeugt die Argumentation des Autors.» Hans Galli, Der Bund, 6. Dezember 2013

«Man ringt ein wenig nach Atem, wenn man sich in das eben erschienene Buch des Berner Historikers Jens Lundsgaard-Hansen vertieft. Denn es zerstört ein paar schöne Illusionen. Die Illusion etwa, dass wir mit grossen Schritten unterwegs sind in eine Energiezukunft ohne Atomkraftwerke, fast ohne CO2-Ausstoss und mit einem noch halb so hohen Energieverbrauch.» Jürg Steiner, Berner Zeitung, 2. September 2013

«Die politische Debatte läuft, und Lundsgaard-Hansens Buch könnte helfen, sie auf den Boden zu holen. Energieministerin Doris Leuthard sollte es unbedingt lesen.» Jürg Steiner, Berner Zeitung, 2. September 2013

«Der Bundesrat muss das Volk besser aufklären über den Atomausstieg und die geplante Energiestrategie: Das fordert der Ex-Spitzenbeamte Jens Lundsgaard-Hansen in einem neuen Buch.» Interview in Ostschweiz am Sonntag, 18. August 2013

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Jens Lundsgaard-Hansen, lic. phil, studierte Geschichte und Volkswirtschaft an der Universität Bern. 1987–1992 Pressechef der SVP, 1992–1995 persönlicher Mitarbeiter von Bundesrat Adolf Ogi, 1995–2010 Sektionschef, Leiter Abteilung Politik und Stellvertreter des Direktors im Bundesamt für Verkehr. Seit 2010 selbstständig und Inhaber der Firma Wort für Wort AG.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.