100 Karikaturen aus der NZZ am Sonntag 2002 – 2012

100 Karikaturen aus der NZZ am Sonntag 2002 – 2012


Manfred Papst
Sonderpreis
Lieferbar 24,00 CHF 14,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Patrick Chappatte zählt seit vielen Jahren zu den weltweit führenden politischen Karikaturisten. Seine gezeichneten Kommentare zu den Aktualitäten im In- und Ausland veröffentlicht er jede Woche u.a. in der «NZZ am Sonntag». Zum 10-Jahr-Jubiläum im März 2012 beschenkt sich nun die NZZaS mit einer Auswahl der 100 bemerkenswertesten Beiträge von Chappatte.Die «NZZ am Sonntag» feiert im März 2012 ihr 10-Jahr-Jubiläum. Aus diesem Anlass gönnt sie sich und allen Freunden guter Karikatur ein besonderes Geschenk: Ein Buch mit den 100 bemerkenswertesten Karikaturen von Chappatte. Seit der allerersten Nummer kommentiert Patrick Chappatte in der NZZaS die Tagesaktualitäten mit seinem charakteristischen Stil. «In seinem Schaffen verbinden sich Originalität, Wachsamkeit und Fleiss. Nicht weniger als drei Zeitungen bedient er mit seinen Aperçus zum Zeitgeschehen: die ‹Herald Tribune›, ‹Le Temps› und die ‹NZZ am Sonntag›. Sechs Zeichnungen publiziert er Woche für Woche, und für jede macht er etliche Entwürfe», schreibt Manfred Papst im Vorwort. «Es gilt, die Innenpolitik jedes Landes genau zu verfolgen, aber auch die Globalen Themen präsentieren sich für jeden Kulturkreis aus einer anderen Perspektive.»

Auch in den schärfsten Karikaturen beweist Chappatte seine Sensibilität: Ohne seine Objekte je bösartig ins Lächerliche zu ziehen, arbeitet er die Eigenheiten seiner Figuren pointiert aus. Sein Augenmerk ist auf Situationen, Konflikte oder Widersprüche gerichtet und nie direkt auf die Person.

Details

Seitenanzahl: 120
Abbildungen: 100
Masse: 20.5 x 21 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-783-9
Erscheinungsdatum: 30.03.2012

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Patrick Chappatte (*1967) wurde im Pakistanischen Karachi als Sohn eines Schweizers und einer Libanesin geboren. Er wuchs in Singapur und in der Schweiz auf. Seine Laufbahn als Karikaturist begann er im Alter von 21 Jahren in der Genfer Tageszeitung «La Suisse», von wo aus sich sein Ruf als spitze Feder rasch ausbreitete. Weitere Stationen waren «L’Hebdo» und «Die Weltwoche». Zwischen 1995 und 1998 lebte er in New York, dort arbeitete er für «The New York Times» und für «Newsweek». Heute zeichnet er für die «Herald Tribune», «Le Temps», «NZZ am Sonntag». Neben seiner Tätigkeit als Karikaturist ist er auch als Produzent von Reportage-Comics an die Öffentlichkeit getreten, z.B. über den Konflikt im Gazastreifen («Dans l’enclos de Gaza», 2009). Chappatte lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Genf.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.