Konkordanz in der Krise

Konkordanz in der Krise

Ideen für eine Revitalisierung

Avenir Suisse (Hg.)
Michael Hermann
Lieferbar 38,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Polarisierung und der Niedergang der traditionellen Regierungsparteien setzen das schweizerische Regierungssystem unter Druck. Die Kritik an der Konkordanz wird immer lauter. Es stellt sich die Frage, ob ein Bundesrat ohne Regierungschef und Regierungsprogramm noch zukunftstauglich ist. Der Autor geht dem auf Stabilität ausgelegten Regierungssystem der Schweiz auf den Grund und zeichnet seine Geschichte von den Anfängen über die Blüte bis zur Krise nach. Dabei wird sichtbar, wie stark die Prinzipien der Machtteilung und -begrenzung in der Schweiz verankert sind. Sie haben zu einer tiefen Staatsverschuldung, zur Entwicklung eines leistungsfähigen bürgernahen Staatswesens und einem hohen Regierungsvertrauen beigetragen. Der Autor zeigt drei Reformansätze auf, mit denen die Konkordanz unter geänderten Rahmenbedingungen neu belebt werden kann, statt leichtfertig auf das politische Erfolgsmodell dieses Landes zu verzichten.

Details

Seitenanzahl: 190
Info:Enthält Grafiken. Masse: 15.4 x 22.3 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-732-7
Erscheinungsdatum: 01.07.2011

«Das Buch ist ein kluges Plädoyer für das Schweizer Konkordanzsystem.» Die Weltwoche, 7. Juli 2011

Bevorstehende Veranstaltungen

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.