Straftat, Schaulust, Spurensuche

Straftat, Schaulust, Spurensuche

Das Buch zu Mord und Totschlag

Elio Pellin, Historisches Museum Bern (Hg.)
Lieferbar 24,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Wie bereiten Medien Familiendramen und Amokläufe auf? Was passiert in einem Gerichtssaal, was in einer Todeszelle? Ist ein Fingerabdruck ein wissenschaftlich fundierter Beweis? Welche gesetzlichen Regelungen braucht es für die Sterbehilfe? Seit wann jagen Frauen in der Literatur und im Fernsehen Mörder – und Mörderinnen? Und wer räumt auf? Zu diesen und anderen Fragen liefern die Autorinnen und Autoren aus Sicht der Justiz, der Natur- und Medienwissenschaft, der Literatur und der Philosophie Antworten und Denkanstösse. In Essays, Interviews, Reportagen und Porträts gehen sie ein auf Mord, Sterbehilfe, tödliche Familiendramen, Aufklärung, Schaulust, ethische Fragen – aber auch auf solche wie «Wie viel Tod steckt in einem Smartphone?». Spektakuläre Gewaltverbrechen, die Abschaffung der Todesstrafe, das Vorgehen der Polizei bei unnatürlichen Todesfällen werden an vielfältigen Beispielen aus der Schweiz dargestellt.

Details

Seitenanzahl: 196
Masse: 18 x 24 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-719-8
Erscheinungsdatum: 01.10.2011

«Dieser sehr schön gestaltete Katalog zu einer Ausstellung im Bernischen Historischen Museum ist eine bunte und gelungene Mischung zum Schmökern.» Wolfgang Bortlik, 20minuten, 18. Oktober 2011

Bevorstehende Veranstaltungen

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.