Monsieur Simon Simon

Monsieur Simon Simon

Ein europäisches Leben 1894–1994 – Memoiren


Claus H. Drese, Josef Estermann
Lieferbar 19.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Simon Simon war vor rund 30 Jahren ein Original in der Opernhausszene von Zürich: ein Lebemann und Weltbürger, ein Causeur und Charmeur und Ehemann der Operettensängerin Ingeborg Fanger. Als Hundertjähriger erzählt er sein unglaubliches Leben, würzt es mit Anekdoten und jüdischen Witzen, ist mal ernst, dann wieder verspielt. Claus Helmut Drese, der frühere Zürcher Opernhausdirektor, hat es aufgeschrieben. Als russischer Baron und Sohn einer Balletttänzerin wuchs Simon in Russland, Frankreich und Wien auf, wurde Couturier in Paris, Soldat im Ersten Weltkrieg, Sekretär des französischen Staatspräsidenten Georges Clemenceau und Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg. Er kannte Monet, Cocteau, M. Chevalier und Edith Piaf. Zu diesen mit viel Witz verfassten Memoiren, erzählt von Claus Helmut Drese, hat Josef Estermann, der ehemalige Stadtpräsident von Zürich, ein Vorwort geschrieben.

Details

Seitenanzahl: 200
Info:s/w Abbildungen. Format: 12.5 x 20.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-685-6
Erscheinungsdatum: 01.03.2011

«Es hiess, Simon Simon sei ein russischer Baron mit abenteuerlicher Vergangenheit. Doch wer dieser Herr eigentlich war, wussten nur wenige. Claus Helmut Drese als langjähriger Freund des Ehepaares Simon-Fanger hat den Schleier des Geheimnisses gelüftet. Und er erweist sich auch als Autor als der versierte Regisseur und Dramaturg, der er als Theatermann war. Die Form „erfundener Memoiren“ erlaubt es ihm, mit Fakten und Daten frei umzugehen und Geschichten zu erzählen, in denen die von Simon miterlebte Geschichte bloss Kulisse ist.» Neue Zürcher Zeitung, 29. April 2011

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Claus Helmut Drese (* 1922), Dr. phil., Studium der Germanistik, Philosophie und Anglistik in Köln, Bonn und Marburg. 1946–1952 Dramaturg in Marburg, Engagements in Osnabrück. 1959–1975 Intendant in Heidelberg, Wiesbaden und Köln. 1975–1986 Direktor des Opernhauses Zürich. Danach Direktor der Wiener Staatsoper und Künstlerischer Berater und Regisseur in Athen. Zahlreiche Publikationen, u.a. «Erlesene Jahre» (2008).

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.