Zwischen Kultur und Politik - Pro Helvetia 1939 – 2009

Zwischen Kultur und Politik - Pro Helvetia 1939 – 2009

Jakob Tanner, Bruno Seger, Claude Hauser (Hg.)
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 39,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia wurde 1939 gegründet. Vom Bundesstaat finanziert, fördert sie seither das Kunstschaffen in der Schweiz und den Kulturaustausch zwischen den Landesteilen und mit dem Ausland. Fünf junge Historikerinnen und Historiker aus der Deutschschweiz und der Romandie untersuchen in kurzen Beiträgen die Tätigkeiten der Stiftung und beleuchten dabei die oft hitzigen Debatten über die nationale Kulturförderung. Seit 1939 haben sich Kulturschaffen und Kulturbegriff stark gewandelt, ebenso die Sicht auf kulturelle Differenz und auf das Verhältnis von Staat und Kunst. Die Pro Helvetia musste ihre Rolle mehrfach neu definieren. Das gab Politik und Öffentlichkeit jeweils Anlass zu grundsätzlichen Diskussionen über die nationale Identität. Plakate von geförderten Veranstaltungen aus 70 Jahren illustrieren das informative Lesebuch.

Details

Seitenanzahl: 232
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-593-4
Erscheinungsdatum: 01.05.2010

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Claude Hauser Dr. phil., Professor für Zeitgeschichte, Universität Fribourg. Bruno Seger lic. phil., Leiter Zentrum für Kulturmanagement an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur. Jakob Tanner Dr. phil., Professor für Geschichte der Neuzeit am Historischen Seminar und an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.