Karl der Kühne (1433–1477)

Karl der Kühne (1433–1477)

Kunst, Krieg und Hofkultur

Susan Marti, Gabriele Keck, Till H. Borchert (Hg.) Sonderpreis
Lieferbar 9.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Er war ehrgeizig, gebildet und unermüdlich in seinem Streben nach Macht und Geltung: Karl der Kühne (1433–1477). In der vierten Generation machte er das Herzogtum Burgund zu einer bedeutenden Kraft im Europa des ausgehenden Mittelalters. Das Haus Burgund unterstrich seinen Aufstieg mit einer glanzvollen Hofhaltung, die in allen Bereichen stets das Exquisite suchte und Massstäbe setzte – in der Kleidung und im Zeremoniell, in der Festkultur und im Turnierwesen.

Details

Seitenanzahl: 384
Abbildungen: 350
Format: 24 x 28.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-413-5
Erscheinungsdatum: 01.04.2008

Bevorstehende Veranstaltungen

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.