Informatik in der Schweiz

Informatik in der Schweiz

Eine Erfolgsgeschichte verpasster Chancen


Gregor Henger
Lieferbar 24,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Die Schweiz hat mit weltbekannten Pionierleistungen wichtige Beiträge zur Informationstechnologie geleistet. Während das Land im letzten Jahrhundert die höchste Computerdichte in Europa erreichte, gelang es aber nur in Ausnahmefällen, eigene Entwicklungen auch wirtschaftlich zu verwerten. Das Institut für angewandte Mathematik der ETH Zürich gehörte um die Mitte des 20. Jahrhunderts zur vordersten Front der Informatikforschung und deren Anwendung. Doch weder Hochschule noch Wirtschaft nahmen diese grosse Leistung wahr. Rund zwanzig Jahre später kam es an der ETH erneut zu bahnbrechenden Verdiensten der Computerwissenschaft, und wiederum gelang es nicht, diese Errungenschaften wirtschaftlich umzusetzen. Dennoch brachten es einige Schweizer Unternehmen der Computerbranche zu Weltgeltung. Die Publikation, reich bebildert von Hans Ruedi Bramaz, stellt die Schweizer Errungenschaften vor.

Details

Seitenanzahl: 196
Abbildungen: 290
Masse: 20.5 x 26.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-412-8
Erscheinungsdatum: 01.06.2008

Bevorstehende Veranstaltungen

Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.