Amiel oder Das gespielte Leben

Amiel oder Das gespielte Leben

Das Journal intime, die Frauen, die Stadt


Hans Peter Treichler
Lieferbar 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Geschichte eines tragischen Lebens und einer unerfüllten Liebe aus dem 19. Jahrhundert. Henri-Frédéric Amiel, melancholischer Philosophieprofessor und Poet in Genf, flüchtet vor dem Leben in sein Tagebuch. Es macht ihn berühmt – aber erst nach seinem Tod.

Hans Peter Treichler bringt das «Phänomen Amiel» einem deutschsprachigen Publikum näher.

Details

Seitenanzahl: 300
Abbildungen: 16
Format: 12.5 x 20.5 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-224-7
Erscheinungsdatum: 20.04.2006

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Hans Peter Treichler, Dr. phil., Kultur- und Alltagshistoriker für Radio, Fernsehen und die Schweizer Nationalmuseen. Von ihm stammen zahlreiche historische Sachbücher, Hörspiele und Fernsehbeiträge. Er ist ein vielseitiger Vermittler von sozial- und kulturgeschichtlichen Themen und Verfasser zahlreicher Publikationen, u. a. «Die Löwenbraut» (6. Auflage 2009) und «Ein Seidenhändler in New York» (2010).

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.