Herbert Lüthy, Werkausgabe, Werk VII:

Herbert Lüthy, Werkausgabe, Werk VII:

La Banque Protestante en France de la Révocation de l'Edit de Nantes à la Révolution

Irene Riesen-Bitterli, Urs Bitterli (Hg.)
Herbert Lüthy
Lieferbar 110,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lüthy verkörperte in idealster Weise den Intellektuellen der 1950er Jahre von wahrhaft internationalem Format, der schreibend Nonkonformismus, ja Dissidenz praktizierte.

Werke VI, VII: La Banque Protestante en France de la Révocation de l'Edit de Nantes à la Révolution.

Mit seiner Geschichte der «Banque Protestante» zwischen 1685 und 1794, die hier in zwei Bänden als Nachdruck des französischen Originals vorgelegt wird, hat Herbert Lüthy ein wissenschaftliches Standardwerk geschaffen. Der Publizist wird zum Erforscher archivalischer Quellen, der Wirtschafts- und Religionsgeschichte in beispielhafter Weise zu erhellen vermag.

Mit einer Einleitung von Jean- François Bergier.

 

Werkausgaben gesamt:

Band I «Fünf Minuten nach Zwölf» 1942–1945

Band II «Frankreichs Uhren gehen anders»

Band III «Essays I» 1940–1964

Band IV «Essays II» 1963–1990

Band V «Essays I» 1941–1990

Band VI & VII «La Banque Protestante en France de la Révocation de l'Edit de Nantes à la Révolution»

Details

Seitenanzahl: 862
Masse: 17 x 24 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03823-170-7
Erscheinungsdatum: 20.09.2005

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Urs Bitterli (*1935), Prof. Dr. phil., war bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2001 als ordentlicher Professor für neue Geschichte an der Universität Zürich tätig. Zahlreiche Buchpublikationen zur Übersee- und zur Zeitgeschichte, insbesondere eine Biografie über Golo Mann. Zusammen mit Irene Riesen Edition des Gesamtwerks von Herbert Lüthy.

Irene Riesen (* 1946), Studium der Romanistik und Tätigkeit als Übersetzerin und Verlagslektorin. Edition der Werke von Herbert Lüthy zusammen mit Urs Bitterli.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.