Genesung durch Wettbewerb

Genesung durch Wettbewerb

Vorschläge zur Stärkung des schweizerischen Gesundheitssystems


Bernd Schips, Silvio Borner
Lieferbar 32,00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit der Einführung des neuen Krankenversicherungsgesetzes 1996 sollte der Kostenanstieg im Gesundheitssystem gedämpft und die Solidarität zwischen Armen und Reichen, zwischen Gesunden, Kranken und Pflegebedürftigen gestärkt werden. Doch regulatorische Hemmnisse und systemimmanente Fehlanreize verhindern die Erfüllung dieser Ziele. Die heutigen Finanzierungsformen tragen nur wenig zu einem kostenbewussten Verhalten bei, der Wettbewerb um Effizienz und Qualität bleibt aus, die Prämien steigen, der Risikoausgleich gewinnt an Bedeutung. Eine Gesundung des schweizerischen Gesundheitssektors ist nur mit einer Stärkung des Wettbewerbs und unter Berücksichtigung der vielfältigen Beziehungen zwischen den einzelnen Akteuren zu erreichen. Mit seiner liberal-marktwirtschaftlichen Sicht liefert das Buch konkrete Alternativen zu den laufenden politischen Vorstössen und fordert eine Rückkehr zu marktnahen Gesamtlösungen.

+ Realistisches Reformkonzept für das schweizerische Gesundheitssystem
+ Geschichte, Stand und Zukunft des Krankenversicherungsgesetzes

Details

Seitenanzahl: 128
Info:4 Grafiken. Masse: 15 x 22 cm
Buch, Gebunden
ISBN: 978-3-03810-282-3
Erscheinungsdatum: 01.08.2017

«Die Autoren setzen sich für mehr Wettbewerb im Gesundheitssystem ein. Es ‹sollte deshalb mit einem auf Qualitätskriterien, Transparenz und Eigenverantwortung basierenden und nicht durch staatliche Eingriffe unterdrückten Wettbewerb reformiert werden›. Dabei huldigen sie nicht etwa schrankenloser Konkurrenz – es brauche Regulierungen.» Peter Morf, Finanz und Wirtschaft, 3. Februar 2018

«Sie legen in ihrem Werk Geschichte, Stand und Zukunft des Krankenversicherungsgesetzes dar und unterbreiten Therapievorschläge für das Gesundheitssystem Schweiz: Wie könnte ein realistisches Reformkonzept für das schweizerische Gesundheitssystem aussehen?» Werner Mäder, medixblog.ch, 18. Januar 2018

«Besonders kontrovers sind die Vorschläge der Autoren zu risikogerechteren Prämien, das heisst stärkeren Prämienunterschieden nach Altersklassen. Konkret schlagen die Autoren eine zusätzliche Prämienstufe vor, zum Beispiel für Versicherte über 55 oder über 60.» Hansueli Schöchli, Neue Zürcher Zeitung, 30. November 2017

«Ihr Buch widmet sich den strukturellen Ursachen der Probleme, nämlich der finanziellen Fehlanreize bei den Leistungserbringern wie beispielsweise den Ärzten, aber auch bei den anderen Playern wie den Kantonen oder den Versicherern.» Dominik Feusi, Basler Zeitung, 30. November 2017

«Une nouvelle étude avance la levée de l’obligation de contracter et la désétatisation des hôpitaux.» Pierre Bessard, L’AGEFI, 30 novembre 2017

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Bernd Schips (* 1939) ist emeritierter Professor für Nationalökonomie der ETH Zürich. U. a. war er Leiter der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des ifo-Instituts in München und des ZEW in Mannheim sowie Präsident des Centre for International Research on Economic Tendency Surveys.

Silvio Borner (* 1941) ist emeritierter Professor für Wirtschaft und Politik an der Universität Basel. Er ist Präsident des Carnot-Cournot-Netzwerks für Politikberatung für Technik und Wirtschaft und Kolumnist in der Weltwoche. Für sein öffentliches Engagement erhielt er 2015 den «Bonny-Preis für die Freiheit».

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.