Söldner, Bilderstürmer, Totentänzer

Söldner, Bilderstürmer, Totentänzer

Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation

Susan Marti (Hg.)
Lieferbar 39.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Niklaus Manuel (1484–1530) war als Maler, Zeichner, Söldner, Literat, Politiker und Diplomat in Bern tätig. In dieser Vielschichtigkeit gehört er in der Schweiz zu den markantesten Figuren an der Schwelle zur Neuzeit. Wie in einem Kaleidoskop widerspiegeln sich in seinem Leben und Werk die Vielfalt und die Widersprüche einer Epoche des Umbruchs. Das erfordert einen Blick aus unterschiedlichen Perspektiven und Disziplinen. Der Bildbegriff erweist sich hierbei als aufschlussreich: Am Bild und seiner Verehrung entzündet sich die reformatorische Kirchenkritik. Witzig, ironisch und satirisch entwirft Manuel Selbstbilder und hält seinem Publikum Spiegelbilder vor Augen. Denn Bilder im Sinne von Wunschbildern und Schreckgespenstern prägten sowohl den zeitgenössischen Diskurs, etwa über Geschlechterrollen und Söldnerwesen, als zuweilen auch die historische Forschung. Text und Bildstrecken sind in dieser Publikation deshalb aussergewöhnlich eng verzahnt.

Details

Seitenanzahl: 160
Abbildungen: 98
Format: 24.4 x 29.5 cm
Buch, Halbleinen
ISBN: 978-3-03810-183-3
Erscheinungsdatum: 15.10.2016

«Zu dem hochwertig gestalteten Ausstellungskatalog kann man den Beteiligten nur gratulieren.» Michael Kitzing, Informationsmittel (IFB), 2017/1

«In den Zeichnungen befreite sich Manuel von der Konvention der sakralen Malerei. Sie zeigen, wie er in der Auseinandersetzung mit Dürer und der italienischen Malerei zu einer eigenen Ausdrucksweise fand. Sie zeigen seinen Humor und Sarkasmus. Und sie machen deutlich, wie er unentwegt experimentierte, ungewohnte Bildthemen suchte und Techniken erprobte.» Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung, 22. Dezember 2016

«Einen Berner Zwingli gibt es nicht. Doch eine der faszinierendsten Figuren, die dem neuen Glauben im größten Kanton kräftig Schub verliehen, heisst Niklaus Manuel.» Martin Beglinger, NZZ Geschichte (Nr. 8), Okt. 2017

Bevorstehende Veranstaltungen

Autor/in

Susan Marti, Dr. phil., ist Kuratorin für Mittelalter, Skulpturen und Textilien am Bernischen Historischen Museum. Sie hat an mehreren grossen Ausstellungsprojekten zur mittelalterlichen Kulturgeschichte mitgearbeitet und forscht zur Kunst aus Frauenklöstern, zu spätmittelalterlicher Buchmalerei und zur Sammlungsgeschichte in Bern.

Mehr erfahren »
Vorsicht! Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.